zurück zur Übersicht

Für Ausdruck sammeln
Diese Seite drucken

Kurzzeitbetreuung Sinai, vBS Bethel

Handwerkerstraße 8
33617 Bielefeld
Deutschland

Ansprechpartner: Petra Rodenberg


Ansprechpartner:  Petra Rodenberg
Telefon:  0521-144 5842
Fax:  0521- 144 2123
Email:  petra.rodenberg@bethel.de
 

Ausstattung:
Nachtwache


Form des Kurzzeitangebotes:
Stationäre Kurzzeitbetreuung für erwachsene Menschen mit Behinderungen / Einrichtung der Eingliederungshilfe

Eingestreute Plätze:
Nein

Solitäre Einrichtung:
Ja. Im Obergeschoss befindet sich eine stationäre Wohngruppe für erwachsene Menschen mit Behinderungen. Im Stadtteil befinden sich weitere stationäre Einrichtungen für erwachsene Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und entsprechendem Hilfebedarf. Eine enge Kooperation mit diesen Einrichtungen findet statt.

Anzahl der Plätze:
9 Zimmer, von denen mehrere als Doppelzimmer genutzt werden können, plus 2 Notfallzimmer.

Altersspektrum:
Ab18 bis 81 Jahre

Altersschwerpunkt:
18 bis 35 Jahre

Behinderungsformen und –schwerpunkte:
Erwachsene Menschen mit geistigen Behinderungen, Epilepsien, Körperbehinderungen, Autismus und anderen Behinderungsformen.

Ausschlusskriterien:
Fremdgefährdungen durch Aggressionen/körperliche Übergriffe, Menschen mit Beatmungspflicht und Menschen mit Weglauftendenz

Informationen über das Team

Berufsgruppen:
Heilerziehungspflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege. Die Fachkräfte werden unterstützt durch erfahrene Mitarbeitende ohne 3-jährigen Abschluss.

Anzahl der Mitarbeitenden:
ca. 20 mit sehr unterschiedlichen Stellenanteilen

Nachtwache:
Im Haus arbeitet eine Nachtwache, die in Notfällen durch die Nachtwache des Nachbarhauses unterstützt werden kann.

Zusammenarbeit mit Eltern/Angehörigen:

Eingewöhnungsphase:
Erstaufenthalt mit 2-3 Übernachtungen, eine individuelle Abstimmung mit den Eltern ist möglich.

Elternkontakte:
Intensive Aufnahme- und Entlassgespräche zu jedem Aufenthalt; individuelle Absprachen zu Kontakten während der Aufenthalte; regelmäßige Informationen zu aktuellen Themen und Aktivitäten; Jahresplanung der Termine für das Folgejahr mit allen Familien.

Tagesstruktur:
Individuelle Tagesgestaltung. Diese ist stets abhängig von den anwesenden Gästen. Bei Kurzzeitgästen aus Bielefeld wird die Fortführung der gewohnten Tagesstruktur (Schulbesuch/Werkstattbesuch) angestrebt. Ansonsten richtet sich die Gestaltung nach den Fähigkeiten, Bedarfen und Wünschen der Kurzzeitgäste und den Möglichkeiten der Gruppe im Rahmen der jeweiligen Belegungssituation.

Wichtige Stichworte sind für uns:
Urlaub vom Alltag für Menschen mit Behinderungen, Entlastung von Angehörigen, bestmögliche individuell notwendige Pflege, Begleitung und Assistenz. Angemessene lebenspraktische Förderung und Förderung des sozialen Miteinanders (bei Berücksichtigung individueller Rückzugsmöglichkeiten).

Kooperationen mit Schulen und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen: Austausch mit den Bielefelder Schulen und Werkstätten, insbesondere mit der Mamre Patmos Schule in Bethel und den Werkstätten von Pro Werk.

Kooperationen mit Wohnangeboten in Bethel.regional:
Enge Kooperation mit den stationären Wohnangeboten für erwachsene Menschen mit Behinderungen der Region und der Kurzzeitwohngruppe Brücke, sowie bei Bedarf mit weiteren Kurzzeitanbietern im weiteren Umfeld.

(Fach)ärztliche Versorgung:
Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten in Bielefeld, zudem Nähe zu den Kliniken des Evangelischen Krankenhauses Bielefeld.

Therapiemöglichkeiten:
Weiterführung von KG, Physiotherapie, etc. bei Vorlage eines Rezeptes („Hausbesuch“) durch eine erfahrene Praxis.

Besondere Angebote:
Direkte Nähe zur Epilepsieklinik Mara I, „Jahreszeitliche Thementage“, Lage der Kurzzeitbetreuung in einer lebendigen Ortschaft im Herzen von Bielefeld mit diversen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.